Montag, 24. November 2014

Interview mit der Autorin von "Belina- Liebe auf den zweiten Brief"


Heute möchte ich euch etwas ganz neues auf meinem Blog vorstellen. Vor einiger Zeit erhielt ich eine Email von einer Leserin. Ich freue mich über jede Nachricht von euch, doch umso mehr freute ich mich, dass diese Leserin, namens Marie, mich auf ihr eigenes ebook aufmerksam machen wollte. Jeden Tag kommen neue Bücher raus, doch meist kennt man die Personen und ihre eigenen Geschichten, die sich dahinter verbergen kaum. Da ich von der ersten Zeile an begeistert war von ihrem Ehrgeiz, Mut und Willen mit 19 Jahren ein Buch zu veröffentlichen, wollte ich gleich ein kleines Interview für euch zusammenstellen. Ich finde es sehr spannend aus erster Hand zu erfahren, wie man sein Hobby zum Beruf wandelt, seinen eigenen Weg geht und welche Träume man damit verwirklichen möchte. 

Marie, mit knapp 19 Jahren hast du dir den Traum erfüllt und dein erstes ebook auf dem Markt gebracht.  Viele junge Menschen schreiben heutzutage an eigenen Geschichten, doch nur wenige trauen sich einen Schritt weiterzugehen und letztendlich ihr Werk auch zu veröffentlichen. Was hat dich dazu motiviert den nächsten Schritt zu wagen?
Mich hat eigentlich mein ganzes Umfeld: Meine Freunde, meine Familie, viele liebe Rückmeldungen von Hobbyautoren, dazu ermutigt. Aber auch dieses Gefühl von: Ich muss jetzt unbedingt den nächsten Schritt machen, mich trauen und mich ausprobieren, hat mich darin bestärkt.
Wie lange dauert es insgesamt von der Idee, eine Geschichte auf Papier zu bringen, bis hin zur Veröffentlichung?
Ziemlich lange, zumindest bei mir. Man braucht sehr viel Durchhaltevermögen, viele Geschichten habe ich angefangen, um sie dann doch nicht zu Ende zu schreiben. "Belina - Liebe auf den zweiten Brief" ist ja ein Kurzroman, aber auch hier habe ich ungefähr zwei Jahre bis zur Veröffentlichung gebraucht.
In deinem Buch geht es um eine Liebesgeschichte. Warum hast du dich genau zu diesem Handlungsthema entschieden?
Ich bin eine hoffnungslose Romantikerin und bin mit diesem Genre einfach am besten vertraut. Was aber nicht heißt, dass ich mich nicht gerne in anderen Genres  ausprobiere. :)
Viele Schriftsteller kommen häufig an einem Punkt an, an dem sie nichts mehr schreiben können. Woher holst du dir deine Inspiration und den Ansporn weiter zu machen?
Ich war ziemlich oft an diesem Punkt angelangt und ich habe auch gemerkt, dass man nichts erzwingen kann. Spätestens dann, als meine Beta-Leserin mir ganze Kapitel überarbeiten lies. Inspirationen hole ich mir von überall: aus meinem Alltagsleben, Filmen, Büchern, aber auch Musik hilft mir manchmal dabei wieder einen klaren Kopf zu bekommen.
Dass Schreiben ein Hobby von dir ist, wissen wir jetzt. Welche Hobbys hast du sonst noch und wie hast du es geschafft, deine Leidenschaft fürs Schreiben und deine Hobbys unter einem Hut zu bringen?
Neben dem Schreiben und dem Lesen beschäftige ich mich gerne mit meinem Blog, der 2011 gegründet wurde. Das Thema Mode ist hier ein sehr wichtiges Thema, auch wenn ich mich selbst nicht als "Fashionbloggerin" bezeichnen würde. Außerdem möchte ich gerne noch mehr von der Welt sehen und verschiedene Kulturen kennen lernen. Zeit mit meiner Familie und meinen Liebsten zu verbringen, ist mir aber am wichtigsten.
So genug nun von dir, bitte beschreibe deinen ersten Roman in deinen eigenen Worten:
"Belina - Liebe auf den zweiten Brief" ist ein Kurzroman und ein reiner Briefwechsel zwischen der Kunstgeschichtestudentin Melina und dem Medizinstudent Ben. Als Bens Brief plötzlich in Melinas Postkasten landet, denkt sie, Ben sei ein "alter Widerling", der nur böse Absichten hat. Nur durch Zufall und durch eine RTL-Reportage löst sich das Missverständnis auf. Es folgt ein reger Briefwechsel zwischen den beiden und schon bald bahnt sich mehr als nur eine Brieffreundschaft an.
Was kommt nach deinem ersten Roman?  Schreibst du schon an einer Fortsetzung?
Ja, ich sitze gerade voller Euphorie an meinem nächsten Projekt - einen Fantasyroman, der wenn alles gut geht, nächstes Frühjahr veröffentlicht und verlegt wird. Ich freue mich jedenfalls schon darauf!
Vielen Dank Marie für das Interview.  Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem ersten Buch und hoffe noch viel von dir und deinen Geschichten hören zu können.
Ich bedanke mich ebenfalls.

Maries Roman könnt ihr z.B. über amazon bestellen.

Sonntag, 9. November 2014

White Jumper And Black Suede Boots

 Sweater -Sheinside- Jeans -H&M- Boots -Evene&Odd via Zalando- Trapez Bag -Gina Tricot-

Ich kann nicht glauben, wie schnell der Oktober vergangen ist und das auch bald schon Weihnachten ist. Jede Woche vergeht so schnell, sodass ich ehe ich mich versehe, schon wieder Wochenende ist. Leider bleiben dabei viele unerledigte Dinge auf der Strecke, die ich immer wieder auf nächste Woche aufschieben muss - wie auch dieses Wochenende. Zugegeben, ich habe dieses sehr genossen! Endlich musste ich samstags nicht arbeiten, konnte mit meinem Freund nach Monaten nach Frankfurt zum bummeln und abends einen Cocktail trinken gehen. Heute haben wir es uns so richtig gut gehen lassen und waren frühstücken bzw. brunchen in einem schönen Cafe bei uns in der Nähe. Dabei musste ich gleich meine neuen schwarzen Stiefel ausführen, die ich mir gestern im Zalando Outlet in Frankfurt gekauft habe. Dieses Outlet kann ich euch nur empfehlen - ein kleiner Einkaufspost folgt dazu noch! Ich werde mich jetzt meinen unerledigten Aufgaben widmen und versuchen die kommende Woche, nicht allzu schnell Revue passieren lassen.

I can't believe that october has passed by and soon we will have christmas time. Every week passed by so fast and a lot of undone work is left. But this time I enjoyed my weekend so much. It was so nice once not to work on saturday. My boyfriend and I went out for shopping to Frankfurt and in the evening we had some yummy cocktails. Today we went out for breakfast/brunch to a nice cafe near our home. I immediately had to wear my new black boots, that I bought yesterday at the Zalando Outlet in Frankfurt. I can truely recommend this to you and a post about my haul will be online soon! Now I will try to finish some undone work that I couldn't finish during the last weeks.



Freitag, 31. Oktober 2014

Peplum Look

 Peplum top/ black denim pants -H&M- Boots -Zara- Chain bag -New Yorker- Necklace -Primark- Bracelets -Mango-

Eins meiner absoluten Lieblingskleidungsstücke im Schrank sind definitiv Schösschenoberteile. Sie sehen wahnsinnig feminin aus und unter uns, kaschieren sie ein Bäuchlein auch ganz gut. Als ich das Outfit getragen habe, war das Wetter noch so ungewöhnlich warm für den Oktober, dass man die Jacke ruhig daheim lassen konnte. Leider muss man jetzt mit einer Daunenjacke und Schal bewaffnet auf die Straße gehen, aber man soll sich ja nicht über die kalten Temperaturen im Oktober beschweren :)
Da heute Halloween ist, hoffe ich auf das ein oder andere Türklingeln von Kindern bei uns und wünsche euch Happy Halloween!

One of my most favourite items in my closet are definitely my peplum shirts. They give all of your styles a feminine touch and they cover a small tummy as well. When I wore this look, the weather was so fine, that you didn't even need a coat. Now you really have to wear a warm coat and a big scarf for going out, but I don't think that complaining about the cold weather makes any sense in winter :)
Since today is halloween, I hope to hear some kids ringing at my bell for candies and I wish you all a happy halloween! 


Mittwoch, 22. Oktober 2014

Degustabox September 2014


Jeden Monat werde ich aufs neue von der Degustabox überrascht. Auch dieses Mal war die Box mit den unterschiedlichsten Produkten bestückt. Wie ihr sehen könnt gab es diesmal von der Nudelsoße, zu Kabanos bis hin zu Tic Tac. Leider kann ich diesmal der Box nicht viele Sternchen geben, da mich einfach nichts hellauf begeistert hat. Zugegeben, die Leibniz-Kekse sind schon längt weggefuttert - ihr seht nur die Verpackung. Auch haben mich die zwei Fruchtdrinks und die neuen Tic Tacs gefreut, aber der Rest? Die Pfeffermühle ist leider doch sehr unsinnig in der Box - jeder hat Pfeffer daheim, warum sich darüber großartig freuen? Auch sind die Lebernockerl nichts für meinen Geschmack, sowie die Kabanos (obwohl ich mich freue ein "frisches" Produkt in der Box zu finden) oder auch die Bonbons gegen Tabakgeruch. Für mich gibt es diesmal leider nur 3 von 5 Sternen.
Ich würde mich jedoch über folgende Produkte mehr freuen: Wie wäre es mit einer Backmischung (den Tassenkuchen haben wir damals regelrecht verschlungen aus einer älteren Box), Backzutaten für Weihnachtsgebäck oder auch eine Gewürzmischung für ein Gericht oder Salat? Ich hoffe, dass sich bald genau solche Produkte in der Box finden werden, denn diese bietet wirklich eine tolle Gelegenheit allerlei Produkte aus dem Supermarkt unvoreingenommen zu testen.
Auf der Facebookseite von degustabox findet ihr weitere Informationen, Rezepte und Bilder von anderen Abonnenten.

Vielen Dank an degustabox für die Zusendung der Box!  

Sonntag, 19. Oktober 2014

Three Outfit Inspirations For Autumn


 Fur Vest/ Shoes -Zara- Leatehr Pants -H&M- Blouse -Primark-
 
Der Herbst steht vor der Tür und ein paar Teile gehören diese Jahrszeit in jeden Schrank. Für mich gehört zu diesen Winter viel Materialmix, grobe und dicke Stoffe und die typischen Herbstfarben wie Braun oder Bordeaux. Dieses Mal zeige ich euch drei verschiedene Looks mit meinen Trendteilen für den Herbst.

Auch dieses Jahr packen wir uns kuschlig in Fellwesten ein. Egal ob polarweiss, tiefschwarz oder in verschiedenen Brauntönen. Über eine Lederjacke getragen oder zum kurzen Kleid. Die Fellwesten wärmen und während den kalten Tagen und sind wir auch ohne echtes Fell modisch weit vorne.
Diesen Herbst werden Stoffe wild gemixt! Mir gefällt am besten die Kombination zwischen ganz seidigen Stoffen mit Leder oder Strick. Besonders schön sind Seidenblusen in hellen Farben (z.B. Nude oder Weiss) kombiniert zu Fake-Lederhosen (Schwarz oder Braun) und hohen High Heels.

This season there are some items that are a must for your wardrobe. I can't think of autumn looks without mixing different materials, knitwear and brown colours. Here I show you three different looks with my must-haves for fall.

This year you can't go wrong with a fake fur vest. It doesn't matter if it's white, brown or black. You can wear it above a leather jacket or with a short dress and a fur vest always keeps you warm during the cold days.
It's all about mixing materials! I really love the combination between silky cloth and leather or wool. Especially silky blouses in nude or white look great with dark pants and high boots.

Feather Vest/ Blouse -Sheinside- Overknees -Deichmann- Leatehr Pants -H&M- Bag-Zara-

Besonders wenn es um Schuhe geht, kommt man diesen Herbst nicht an Overknees vorbei. Diese sind keineswegs mehr für Frauen eines bestimmten Metiers gedacht, sondern zaubern einen sexy Look, der nicht verrucht, sondern viel mehr modisch ist. Besonders schön sind Overknees in Rauleder- Glattleder ist weitaus schwieriger zu kombinieren. Wer sich trotzdem unwohl in Overknees fühlt, der solte unbedingt auf Stiefeletten zurückgreifen. Schwarzes Leder, kleine Details wie Nieten, Nähte oder Reissverschlüsse und ein hoher Absatz geben jedem Look etwas mehr Klasse.

When it gets about shoes you will find overknees everywhere! You can wear them easily when you go out, shopping or meeting friends. If you still feel uncomfortable in overknees, wear black boots with little designs (studs, fissures or zippers) and a high heel.

Blouse -Ebay- Leather Pants/ Hat -H&M- Shoes -Zara- Bag -New Yorker- Earrings -Sammydress-

Was sind eure Favoriten für diesen Herbst?

What are your must-haves for fall?

Sonntag, 21. September 2014

Douglas 10 E Gutschein Für Nur 5 E

https://www.groupon.de/visitor_referral/h/5c00090d-c7fb-4a85-a129-8a82769731aa
Ein kleiner Tipp noch für den heutigen Abend. Auf Groupon gibt es gerade für nur 5 E einen 10 E Gutschein für Douglas (auch im Shop einzulösen). Der Gutschein könnt ihr leider nur bis zum 30.09.2014 einlösen, dafür findet man aber wirklich immer etwas im Douglas, egal ob Bodylotion, Parfum oder Make-Up. Hier kommt ihr zum Deal.

Samstag, 20. September 2014

SQ: Gelb Regiert Die Welt – Setze Die Neue Trendfarbe Gekonnt In Szene!

 Blazer/ Bag -Zara- Boyfriend trousers- G-Star- Top -Mango- Necklace -Primark- Heels-Just Fab-

Vor einiger Zeit war Shoppingqueen genau hier in Wiesbaden und Mainz. Leider habe ich den Shopping-Queen-Bus verpasst, dafür aber die Folgen im TV "verschlungen". Das Motto lautete: "Gelb Regiert Die Welt – Setze Die Neue Trendfarbe Gekonnt In Szene!". Da wusste ich, dass ich das Motto aufjedenfall nachstylen muss (ich wohne schließlich in Wiesbaden), und dass ich den perfekten Blazer dazu im Schrank hängen habe. Den gelben Blazer habe ich im Sommersale bei Zara gekauft und seitdem nur 1x ausgeführt. Für die Umsetzung des Mottos habe ich schwarz dazu kombiniert und eine Boyfriendhose. Mi gefiehl der Look sofort, auch wenn man mit der knaligen Farbe überall auffällt und alle gleich schauen.

Wie gefällt euch der Look? Ist gelb bei euch im Schrank vertreten oder macht ihr immer einen Bogen um die Farbe?

It's been a while since the shopping queen series hosted a show in Wiesbaden/ Mainz. Since I live in Wiesbaden, I immediately watched the show when it was on air and tried to dress like the women with the motto: "Yellow rules the world!" I wore my yellow zara blazer, that I bought in the summer sales, and combined it with black and boyfriend denim pants. I really loved the look, although a lot of people are starring at you when wearing this colour.

Do you like the look? Do you have any yellow clothes in your closet or is this a colour you try to avoid?
  

Dienstag, 16. September 2014

Degustabox August 2014


Viele Bloggerinnen bekommen liebend gerne neue Klamotten zugeschickt, warum auch nicht?! Ist ja ganz nett den Kleiderschrank zu befüllen und neue Sachen auszuprobieren. Ich würde lügen, wenn das bei mir nicht so wäre, doch richtige Freundensprünge mache ich immer, wenn es etwas zu essen gibt (und da geht es wohl jedem so!).
Auch diesen Monat habe ich mich über die neue Degustabox gefreut, auch wenn ich mir beim Auspacken doch etwas zu alt für den Inhalt vorkam: Hello Kitty Fruchtsaft, Em-eukal Lollis und Apfelkekse.  Eine Übersicht über alle Produkte findet ihr hier auf der Homepage von Degusta. Dieses Mal möchte ich euch jedoch ganz genau ein Produkt vorstellen, was mich geschmacklichüberzeugt hat und auch einer guten Sache dient. Die Rede ist vom liebevoll verpackten Bio-Reis  des Unternehmens Lotao (www.facebook.com/lotao).

Dieser stammt zu 100% aus dem Fair Trade Handel und unterstützt als einziger Anbieter den nachhaltigen Reisanbau bzw. die Reisbauern in Indonesien.
Folgende Infos für euch (übernommen von Degusta)
  • Über 2.300 Kleinbauern aus der Java-Region produzieren diesen Fairtrade-zertifizierten Reis nach einem nachhaltigen Anbaukonzept
  • Die Sunria-Jute-Beutel sind Unikate und werden von lokalen Künstlern konzipiert, anschließend vor Ort von den Frauen der Reisbauern in Handarbeit hergestellt
  • Die Anbau-Kriterien für diesen Reis sind strenger als die des üblichen Bio-Anbaus, dadurch wird er nährstoffreicher und um einiges aromatischer
  •  Mit dem Projekt "Reis macht Schule" (www.reismachtschule.com) unterstützt das Unternehmen neben den Kleinbauern in Indonesien auch das Kinder- und Jugendwerk ARCHE in Deutschland. 
Nach so vielen positiven Fakten über das Produkt, musste ich es gleich austesten. Dazu habe ich den Reis nach Packungsanleitung gekocht und mit angebratenem Hünchenfleisch, mariniert in einer Orangensaft-Sojasoße-Marinade, mit Kokosnussmilch serviert und voila, das Essen war ruck zuck vorbereitet und hat super geschmeckt. 
Der Reis ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig von der Konsistenz. Meiner Meinung nach eine Mischung aus Basmatireis und Couscous. Er schmeckt jedoch deutlich anders, garnicht fad, sondern sehr nussig und aromatisch und funktioniert auch ohne Soße super. Ich kann mir vorstellen damit einmal einen Salat zuzubereiten für eine Party oder zum Grillfest.

Auch dieses Mal wieder ein großes Dankeschön für die Zusendung der Degustabox!


Sonntag, 14. September 2014

Crete Guide - Aegean Star Hotel Creta Royal

Eingangsbereich / Entrance
 
Dieses Jahr wollten wir uns richtig im Urlaub verwöhnen lassen. Nicht nur, dass wir zum ersten Mal Kreta besucht haben, wir haben auch das erste Mal in einem 5 Sterne Hotel gebucht. Entschieden hatten wir uns für das Aegean Star Hotel "Creta Royal" in Rethymno bzw. in Skalete. Wir hatten hohe Ansprüche an unseren Urlaub und besonders an das Hotel. Nicht nur, dass unser Hotel zwei verschiedene Poolbereiche hatte, wir durften als Creta-Royal Gäste auch das Nachbarhotel mit sämtlichen Poolanlagen und Freizeitvergnügungen kostenlos mitbenutzen. Da das Hotel neben einem 400 m langen Sandstrand lag, konnte man entweder im Meer schwimmen gehen oder in den Pools.
Die Anlage war immer sehr gepflegt und schon morgens um 6 Uhr haben die Mitarbeiter alle Wege sauber gewischt. Nie konnten wir Müll auf Tischen oder auf der Wiese finden und auch die Liegen wurden täglich gereinigt. Auch war die Anlage sehr schön gestaltet mit vielen Blumen, Palmen und weiteren Pflanzen.

This year we wanted to be spoiled during our vacation. Not only that it was our first time in Crete, it was our first time in a five star hotel as well. We chose the Aegean Star Hotel "Creta Royal" near Rethymno. We placed high demands on our vacation and especially on the hotel. The resort was really big, since it had two different pools. As guests of the Creta-Royal resort we were able to use the pools and free time activities of the neighbour hotel as well. The hotel was next to a 400 meter long sand beach and you were able to swim in the pool or in the sea.
The resort was always maintained and the staff was cleaning the resort early in the morning. We never found any garbage on benches or on the greenfield and the beach chairs were cleaned every day. The resort was decorated as well with different plants such as beautiful and colourful flowers and palms. 


 
 

Wir hatten ein Doppelzimmer im Erdgeschoss mit einer kleinen eigenen Terasse. Das Zimmer war groß genug für zwei und selbst eine dritte Person hätte auf dem großen Sofa Platz gehabt. Zunächst wurden wir mit etwas Obst und einer Flasche Rotwein begrüßt. Insgesamt waren wir sehr mit dem Zimmer zufrieden, da wir auch genug Platz für die Koffer hatten, eine großen Schrank und auch einen eigenen Safe. Leider hatten wir ein anderes Bad erwartet, da wir uns eher Marmor statt Fließen gewünscht hätten. Jedoch war es sehr sauber und auch täglich konnten Handtücher gewechselt und das Zimmer geputzt werden. Das kleine Körbchen im Bad wurde jeden Tag mit Shampoos etc aufgefüllt und auch wurden uns jeden Tag drei Bonbons ans Bett gelegt - wirklich sehr aufmerksam!

We had a double room on the ground floor with a small terrace. The room was big enough for two people, even a third one would have had enough space on the sofa. On our first night we were welcomed with fresh fruits and a bottle of red wine. Altogether we were really satisfied with our room, since we had a lot of space for our luggage, a big closet and a safe. Unfortunately, the bathroom was different than expected. We enjoyed the little basket with shampoo, that was filled up everyday, but we expected marble than tiles. The room was cleaned up every day and we received every day three sweets on our pillow- really attentive.

 

Beim Restaurant galt abends immer: Männer in langer Hose und elegante Kleidung! Für uns war das selbstverständlich und wir freuten uns immer abends in einem schicken Abiente essen zu können.
Morgens gab es frisch gepressten Orangensaft, Kaffee und Tee kostenlos. Da es ein Buffet war, konnte man sich selbst immer seine Teller zusammenstellen. Es gab Pancakes, Rührei, kleine Gebäckstücke gefüllt mit Schoko oder Pudding und noch mehr Köstlichkeiten. Daneben gab es auch immer Käse, Wurst, verschiedene Sorten von Honig (z.B. Feigenhonig) sowie auch Früchte.
Das Abendessen stand immer unter einem besonderen Motto wie Italiensiche Nacht oder auch Gala-Dinner. So gab es neben kretischen Spezialitäten auch Kaviar, Pasta mit Meeresfrüchten oder auch frischen Fisch. Das Dessert war immer üppig mit mindestens 6 verschiedenen Süßigkeiten, von Pasteten über Blätterteiggebäck in Sirup bis hin zu karamelisierten Früchten.
Das Highlight waren jedoch immer zwei Stände an denen frisch ein Dessert und auch eine Hauptspeise zubereitet wurden, z.B. arabische Creme als Nachspeise.

Das Personal war zu jeder Zeit gepflegt, gastfreundlich und wir wurden zudem immer begrüßt. Auch sprach das Personal englisch, deutsch und auch italienisch, sodass man sich gut verständigen konnte. Auf Extra-Wünsche ist man immer eingegangen.

Insgesamt waren wir mehr als zufrieden mit dem Hotel. Wenn wir wieder das Glück haben nach Kreta zu verreisen, wird dieses Hotel defintiv den ersten Platz in unserer Wunschliste der Hotels belegen. Das Hotel, die Anlage und das Zimmer waren immer sauber und aufgeräumt. Das Personal stets freundlich und zuvorkommend und das Essen stes frisch zubereitet, gsschmacklich sehr gut abgestimmt und abwechslungsreich. Das Hotel bietet selber viele verschiedene Freizeitaktivitäten und am Sandstrand kann man zudem eine Bootsfahrt machen oder auch (wie wir) das Glück haben, kleine Wasserschildkröten beim Schlüpfen zu beobachten.
 
When it comes to the restaurant, in the evening men had to wear long trousers and nice and elegant clothes were welcomed. We really enjoyed to dress up and put our best cothes on.
In the morning you received fresh orange juice, coffee and tea for free. Since it was a buffet, you could choose between different food like pancakes, scrambled egg, little pasrty filled with chocolate or pudding and more delicacies.In addition, there were always a range of cheese and ham, different qualities of honey (fig honey for example) and also fruits.
Every evening, the dinner featured a different motto for example gala-dinne or italian night. Besides cretan cuisine you could eat caviar, pasta with sea fruits or fish. The rich desert consisted of at least 6 different sweets like pies, flaky pastries covered in syrup or caramelized fruits.
There had been two staff members as well, who prepared a meal and some sweets fresh, like arabian cream.

The staff was always charming, hospitable and said hello to us every day. They spoke english, german and italian as well and special request were never a problem.

Altogether we were really satisfied with our hotel. If we visit crete again, this hotel will be the number one on our hotel wish list. The hotel, the resort and the rooms were always cleand up. The staff was friendly and gentle. We really enjoyed the food, since it was always fresh prepared, tasty and diversified. The hotel itself offers different freetime activities, you can do a boat trip as well or (if you are lucky enough like us) you can watch little sea turtles when hatching. 

 
 


Samstag, 6. September 2014

3 Shades Of Blue In Crete

 Dress -New Yorker- Studded Heels -No Name (see here)- Bag -Valentino by Galeria Kaufhof- Necklace -Zara-

Heute möchte ich euch meinen absoluten Lieblingslook aus dem Kreta-Urlaub zeigen. Getragen habe ich das Sommerkleidchen zum Gala-Dinner, das in unserem Hotelrestaurant stattfand. Zu einem schicken Abendessen gehört auch ein schönes Outfit unbedingt dazu. Das Kleid habe ich vor drei Jahren gekauft und trage es nur im Urlaub. Es ist für mich das perfekte Kleidchen. Ich liebe den Farbverlauf mit den drei verschiedenen Blautönen, den Schnitt und neuerdings habe ich auch die perfekte Kette dazu gefunden. Die Fotos entstanden ausserdem vor unserem kleinen Pool, der sich nur wenige Meter vor unserem Zimmer befand.

Today I would like to show you one of my most favourite looks, that I wore during my vacation in Crete. I wore this dress to a dinner, which took place in the restaurant of our hotel. I bought this dress three years ago and I only wear it on vacation. For me it is the perfect dress. I really love the three different blue colours, the colour gradient and the shape. Newly, I even found the perfect matching statement necklace for the dress. The pictures were taken in front of the little pool of our hotel. 


Freitag, 5. September 2014

Crete Guide - Agios Nikolaos

 
 Skorts -Sheinside- Top -New Yorker- Shoes -Just Fab- Bag -Gina Tricot-

Wer einen tollen Blick auf wahrscheinlich einer der schönsten Häfen in Kreta haben will, der sollte unbedingt einen Zwischenstop bei Agios Nikolaos machen. Dieser Ort ist sehr ruhig (perfekt für Familien), der Fisch am Hafen ist immer frisch und verschiedene Cafes laden nachmittags zu einem erfrischenden Cocktail oder Eisbecher ein. Da wir unbedingt den Hafen sehen wollten, haben wir eine fast 3 stündige Busfahrt auf uns genommen, um ganz an den Osten von Kreta zu kommen. Agios Nikolaos ist zudem ein ausgezeichneter Ort um die Fähre nach Spinalonga zu nehmen - einer ehemaligen Leprakolonie. Leider hatten wir an dem Tag nicht so viel Zeit, sodass wir nur einen Eisbecher an dem Cafe Chez Georges gegessen haben und von dort aus die Sicht über den ganzen Hafen genossen. Der Besitzer war sehr gastfreundlich und wir durften zudem in das traditionsreiche Gästebuch schreiben.

If you want to enjoy a great view over the most wonderful port in Crete, you definitely have to visit the small town Agios Nikolaos. This town is a place of peace and quiet, the fish is always fresh at the port restaurants und various cafes invite you to a refreshing cocktail or ice cream cup. Since we really wanted to see the famous port, we took the public bus to Agios Nikolaos to get to the east of Crete. Moreover, Agios Nikolaos is a perfect place for taking the ferry to the island Spinalonga - a former leper colony. Unfortunalely we dind't have a lot of time so we just enjoyed an ice cream cup at the cafe Chez Georges. This is the perfect place for having the best view over the port. The owner was really hospitable and he let us write in his guest book as well.


Donnerstag, 4. September 2014

Crete Guide -Elafonisi

 
  
Das Highlight unseres Kreta-Urlaubes war definitiv der Ausflug zum Strand vor Elafonisi. Diese kleine Insel ist einzig durch einen Sandstreifen mit Kreta verbunden und man kann bequem durch Wasser zur Insel laufen. Dabei geht das Wasser bis zu den Knöcheln bzw bis zu den Knien. Es war wirklich ein atemberaubender Anblick: Sandstrand, der zum Teil von kleinen Muscheln rosa gefärbt war, klares türkisenes Wasser und reine Luft. Wir hätten wirklich dort Wochen verbingen können. Auch war für Ende August nicht mehr zu viel los, sodass man in Ruhe eine Liege reservieren konnte und auch im Wasser viel Platz hatte. Für uns war Elafonisi eine kleine Karibik, die wir definitv wieder besuchen werden.
Wir hatten eine Tagestour mit dem Reiseveranstalter alltours (sehr zu empfehlen) gebucht, da wir einfach den kleinen Luxus geniesen wollten, vom Hotel abgeholt zu werden, nicht selber immer wieder nach den öffentlichen Bussen schauen zu müssen und einfach noch etwas Geschichte durch die Reiseführung zu erleben.
Die Fahrt begann schon sehr früh gegen 7 Uhr morgens. Auf dem Weg nach Elafonisi machten wir noch an einer Kirche halt, und gegen 12 Uhr waren wir endlich da. Das Wetter war natürlich wieder perfekt für einen Tag am Meer und so machten wir viele Bider, alberten im Wasser herum und sonnten uns. Gegen 15 Uhr führen wir wieder Richtung Hotel. Einen kleinen Zwischenstop machten wir an dem Kloster Chrysoskalitissa und gegen 18 Uhr waren wir im Hotel - pünktlich zum Abendessen.
Die Tour hat knapp 50 Euro pro Person gekostet. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln hätten wir ungefähr das gleiche bezahlt aber natürlich mehr Stress gehabt. Elafonisi ist circa 2.5h von Rethymno entfernt und auch der Weg dorthin ist sehr holprig. Die Straßen sind sehr eng gebaut, sodass man definitv ein erfahrener Fahrer sein muss um diese zu meistern. Trotzdem würde ich euch den Besuch mit einem Reisebus empfehlen. Die Busse sind modern mit einer Klimaanlage ausgestattet, die Busfahrer erfahren und sehr freundlich und die Reiseführung war, zumindest bei uns, sehr gespächig, hat vieles erzählt über Mythologie,Geographie und Geschichte und sprach auch perfektes Deutsch.
Insgesamt war es für uns das Highlight unseres Urlaubs, von dem wir immer noch schwärmen.

The highlight of our trip to Crete was the tour to Elafonisi. Elafonisi is a small island, that is connected to the rest of crete by a narrow strip of sand. Further, it is possible to walk to the island through the shallow water. When we arrived there we enjoyed the breathtaking view: the water was so clear, the sand was fine and in some parts coloured pink from shells and the air pure.. We really wanted to spend a week only at this beach. Altough it was end of august, they were not too many people. You were able to swim and rest without beeing disturbed.
We didn't go on our own to this island. We booked a tour with a foreign tour operator. The tour was really nice since the bus picked us from the hotel (and left us after the tour again there), the bus had air conditioning and we really enjoyed to listen to our tour guide. She was really nice, teached us a lot about history, geography and mythology and spoke german fluently.
I can totally recommend you a trip to Elafonisi since it is a litlle Caribbean and is a must when travelling to Crete.